Gedenktafelenthüllung am 6. Dezember 2018
 

Übersicht zu Gedenktafelen über Zwangsarbeiterlager in Wetzlar

m Ende des 2. Weltkrieges befreite

die US-Armee in Wetzlar knapp 10.000 Zwangsarbeiter*innen. Diese waren vor allem in der NS-Rüstungsproduktion eingesetzt. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über die größten Zwangsarbeiterlager, in denen die Arbeitskräfte der Schwer- und Feinoptischen Industrie kaserniert worden waren. Barackenlager, die das Stadtbild von Wetzlar mitprägten.

 

Standorte von den größten Zwangsarbeiterlager in Wetzlar

06.12.2018

Lager »Hermannsteiner Straße«

der Buderus'schen Eisenwerke. eines von insg. 4 Lagern der Firma. Standort: IKEA Wetzlar

 
 
19.12.2019

Lager »Taubenstein«

der Fa. Pfeiffer Apparatebau an der Landstraße nach Garbenheim. Standort: Bushaltestelle Taubenstein (stadteinwärts).

 
 

Am Do., 19.12.2019, 9:00 Uhr für Zwangsarbeiterlager der Fa. Pfeiffer. Sparkassenpassage zwischen Karl-Kellner-Ring und Sophienstraße.

 
 
19.12.2019

Lager »Umgehungsstraße«

der Fa. Pfeiffer Apparatebau. Standort: Sparkassenpassage zwischen Karl-Kellner-Ring und Seibertstraße

 
 

Das Ausmaß der NS-Zwangsarbeit in Wetzlar

Eine Dokumentation über Lager sowie die Arbeits- und Lebensbedingungen

 
 
 
 
 

Nach oben