Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit

 
 

Auf Initiative von WETLAR ERINNERT e.V.

sollen 90 x 70 cm große Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit in den kommenden Jahren installiert werden. Die Schilder sollen auf öffentlichem bzw. öffentlich zugehbarem Gelände an die Zeit des deutschen Faschismus erinnern, speziell an die Ereignisse in Wetzlar. Sie sollen durch ihrer farblichen Gestaltung, ihrer Platzierung und Aufmachung als Blickfang wirken und vorbeigehenden Passanten ermöglichen, in kürzester Zeit beim Vorbeigehen das jeweilige Ereignis aus der NS-Zeit zu erfassen. Durch den QR-Code erhalten Interessierte Hintergrundinformationen zum jeweiligen Thema und Ort, aber auch eine Übersicht über weitere dieser Tafeln in Wetzlar.

 

Die erste dieser Tafeln

wurde am 2. Mai 2018 anlässlich des 85. Jahrestages der Zerschlagung der freien Gewerkschaften am Haus des ehemaligen Deutschen Metallarbeiterverbandes (DMV) in Wetzlar-Niedergrimes installiert. Weitere Tafeln sollen noch in diesem Jahr folgen.

 

Übersicht zu Gedenktafeln über Ereignisse der NS-Zeit in Wetzlar sowie zu den Enthüllungsveranstaltungen und Sponsoren

Warum haben wir das Projekt Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit initiiert?

 
 

in der Buderus-Villa. Standort: Hausertorstraße vor dem Aloys-Altenpflegeheim

 
 

Warum wir die Gedenktafel zu Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar unterstützen.

 
 
Prof. Ulrich Mayer © Klaus Petri

Ein Vortrag von Prof. Ulrich Mayer schließt eine Lücke in der regionalen Geschichtsschreibung.

 
 

Warum wir die Gedenktafel zu Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar unterstützen.

 
 

der Fa. Pfeiffer Apparatebau. Standort: Karl-Kellner-Ring

 
 

der Fa. Pfeiffer Apparatebau an der Landstraße nach Garbenheim. Standort: Zufahrt zum Taubenstein an der Gabelsberger Straße.

 
 

Treffer 1 bis 7 von 19

1

2

3

>