WETZLAR ERINNERT e.V.

 

Der Verein als verlässlicher Partner

Mit der Gründung des Vereins WETZLAR ERINNERT wurde das Ziel verbunden, für den »Weg der Erinnerung« sowie für die Realisierung der Ausstellung »Zwangsarbeit in Wetzlar« und weiterer Projekte, die sich kritisch mit der NS-Vergangenheit in Wetzlar befassen, eine juristische Person in Form eines eingetragenen Vereins und gemeinnützigen Projektträgers mit klar definierter Zweckbestimmung bei den Zielen und Aufgaben zu schaffen. Dies war eine wichtige Voraussetzung dafür, künftig für potentielle Geldgeber und für die Akquise öffentlicher Mittel einen verlässlichen Partner bieten zu können.

Am 6. August 2013 gründeten 14 Bürgerinnen und Bürger aus Wetzlar und Umgebung diesen Verein. Der Verein wurde zwischenzeitlich für gemeinnützig erklärt.

 
 
 
Zwangsarbeiterkind
 

Wer nicht erinnert, vergisst.

Wer vergisst,

kann wieder schuldig werden.