Webinarreihe gegen »Hate-Speech«
Webinarreihe gegen »Hate-Speech«
vom 30.08.2017

»Schluss mit Ohnmacht!«

Eine Webinarreihe der tgbw zum Thema »Hate Speech«. Wie kann man »Hate-Speech« im Netz verstehen, verarbeiten und darauf reagieren?

Eine interaktive Webinar-Reihe der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (tgbw) sucht gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach Antworten.

Das Phänomen »Hate Speech« im Netz breitet sich aus und verschärft sich im Ton. Im Schutz der Anonymität, den die Sozialen Medien bieten, sinken die Hemmschwellen ins Bodenlose und verschwinden die Grenzen des Sagbaren. Ungeahnte Wellen des Hasses entstehen insbesondere dort, wo immer sich Menschen mit Geflüchteten und Migranten beschäftigen, sei es im sozialen, im politischen, juristischen oder medialen Bereich.

Welche Ursprünge, Urheber und Kräfte stecken hinter diesem Phänomen? Welche Wirkungen hinterlässt »Hate Speech« bei den Empfängern und in unserer Gesellschaft insgesamt?

  • Was kann man dagegen tun?
  • Was wird schon getan? Welcher »Wortschatz« könnte wirksam sein als Gegenrede zum Hass?
  • Kann man auch Liebe statt Hass trainieren? Welche Möglichkeiten gibt es ganz praktisch, die eigene Privatsphäre zu stärken um Angriffen zu entgehen?
  • Nach welchen Werten, nach welchen juristischen Standards müssen wir »Hate Speech« bewerten?
  • Und – aus psychologischer Sicht – wie ticken sie eigentlich, die Täterinnen udn Täter hinter der Tatstatur?

Antworten zu diesen und weiteren Fragen sucht die Webinar-Reihe »Schluss mit Ohnmacht« in der Zeit vom 31. 08. bis 07. 12.2017. In den jeweils einstündigen, moderierten Webinaren werden Fachleute aus ganz unterschiedlichen Blickrichtungen zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer Informationen sammeln, Beispiele aufzeigen und interaktive Übungen ausprobieren.

Veranstalter:
Die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (tgbw).

Partner sind: SINUS-Akademie, Demokratiezentrum Baden-Württemberg, Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V., Flüchtlingsrat Baden-Württemberg.

 
 

Nach oben