Urteilsverkündung am 21.01.2016
Urteilsverkündung am 21.01.2016
vom 21.01.2016

Idea unterliegt gegen DGB und WETZLAR ERINNERT

Soeben hat das Oberlandesgericht Hessen sein Urteil im Berufungsverfahren idea ./. DGB und Verein WETZLAR ERINNERT e.V. verkündet: Die Klage von idea wurde abgewiesen. Die Klägerin hat die Prozesskosten zu tragen.

»Wir empfinden mehr als Genugtuung für den Ausgang dieses Rechtsstreits«, erklärte der Vorsitzende von WETZLAR ERINNERT e.V., Ernst Richter. »Wir freuen uns, dass damit dem Spuk von 21 Monaten ein Ende gesetzt wurde, uns für Aussagen belangen zu wollen, die wir nie getan hatten.« Der Vorstand von WETZLAR ERINNERT e.V. erwarte nun auch, dass seine antifaschistischen Stadtführungen und die Broschüre »Weg der Erinnerung« wieder im Tourismusbüro der Stadt Wetzlar beworben werden dürfen.

»Und unser Verein wird auch weiterhin als kritischer Wegbegleiter der Kommentare von Helmut Matthies als Leiter von idea aktiv sein«, erklärte Richter weiter. »Bei allem Respekt vor der Religionsfreiheit müssen rechtspopulistische Thesen kritisierbar sein, auch wenn sie unter dem Dach einer religiösen Einrichtung verbreitet werden.«

Frankfurt, den 21.01.2016


Ernst Richter
Vorsitzender

Informationen zu den Hintergründen des Prozesses
WNZ-Bericht vom 22.01.2016 über das Urteil
Download WNZ-Artikel über die Veranstaltung »Die ›christlichen‹ Rechten«am 27.10.2014

 
 

Nach oben