vom 17.03.2017

AGGAS Gewaltpävention an Schulen

Bearbeitung und Bekämpfung von Gewalt an Schulen in enger Zusammenarbeit zwischen Polizei, Schule, Schulamt, Jugendbehörden, Justizbehörden und weiteren Einrichtungen der Jugendhilfe ist die Aufgabe von AGGAS.

Aufgabe der Arbeitsgruppe Gewalttäter an Schulen (AGGAS) ist die Bearbeitung und Bekämpfung von Gewalt an Schulen. Dies sind insbesondere Straftaten und Missstände an Schulen, auf dem Schulweg oder im unmittelbaren Umfeld, an denen Jugendliche oder Kinder als Tatverdächtige oder Opfer beteiligt sind.

Um den – zum Teil neuen – Formen von Kriminalität entgegnen zu können, wurde  1996 die erste Arbeitsgruppe "Gewalttäter an Schulen" (AGGAS) im Bereich der Polizeistation Wetzlar eingerichtet. Die enge Zusammenarbeit zwischen Polizei, Schule, Schulamt, Jugendbehörden, Justizbehörden und weiteren Einrichtungen der Jugendhilfe bilden die Grundlage für die Einrichtung von AGGAS-Gruppen im Bereich des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Inzwischen sorgt das Konzept der AGGAS auch im Ausland als „Wetzlarer Modell" für Aufmerksamkeit.

Die Arbeitsgruppe Gewalt an Schulen

erreicht man unter der folgenden Adresse:

Polizeipräsidium  Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill-Kreis 33
 
AGGAS Arbeitsgruppe Gewalt an Schulen
E-Mail: AGGAS-LAHN-DILL.ppmh@polizei.hessen.de 

  • Standort Wetzlar:
    Frankfurter Str. 61 | 35578 Wetzlar  
    Michael Schmidt  (Leiter der AGGAS), Tel.  06441-918-351
    Christiane Kruse-Schmidt (Jugendkoordinatorin), Tel. 06441-918-354
    Uwe Edelmann, Tel. 06441-918-352
    Telefax: 06441-918359
  • Standort Dillenburg:
    Hindenburgstr. 21 | 35638 Dillenburg
    Jörg Schormann, Tel. 02771-907-330
    Christina Boodeea, Tel. 02771/907-331
    Telefax:   02771-907329 für Dillenburg

Weitere Informationen auf der
Internetseite des Polizeipräsidiums Mittelhessen

 
 

Nach oben